Wusstet ihr schon, dass ...?

In dieser Rubrik erhaltet ihr Informationen über Neuerungen, die sich im und um den Tauchsport ergeben haben. Jeder ist eingeladen, die Redaktion über Neuigkeiten zu informieren damit diese Rubrik ständig aktuell gehalten werden kann

Olaf Hafemeister wurde auf der digital durchgeführten Jugendvollversammlung  des TSV NRW am 27.03.2021 zum Landesjugendwart des TSV NRW gewählt. Er löst damit die bisherige Landesjugendwartin Kerstin Dau ab, die aufgrund beruflicher Verpflichtungen auf eigenen Wunsch nun "nur" noch seine Stellvertreterin ist.

 

Es kann - und muss! - durchaus als Anerkennung von Olafs langjährigem Engagement für die Kinder- und Jugendgruppe im TSC Langenberg und seit einigen Jahren auch für die gesamte Jugend im TSV NRW angesehen werden, dass er nun in dieses verantwortungsvolle Vorstandsamt gewählt wurde. Der TSC Langenberg e.V. stärkt damit seine Rolle (und vielleicht auch ein wenig seinen Einfluss) im Landesverband, der übrigens der größte und bedeutendste im ganzen VDST ist.

 

Der TSC gratuliert Olaf aufrichtig zu seiner Wahl und wünscht ihm für diese neue Aufgabe viel Glück, Spaß und Erfolg - und zahlreiche tatkräftige Unterstützer!

 

(Gerd-Thomas Hegemann)

Im Downloadbereich der VDST Homepage findet Ihr Informationen und aktuelle Dokumente zu den Themen Versicherung und Medizin, Unfallmeldung, Kostenerstattung bei Tauchunfällen, und dem Themenfeld „Was tun bei einem Tauchunfall?“.

Weitere Details findet Ihr unter https://www.vdst.de/erleben/tauchen-lernen/tauchsport-versicherung/

Jeder von Euch hat ja schon seine Erfahrungen mit Tauchreisen gemacht und weiß dass diese nicht ganz billig sind.

Die Reiseagentur Niederberg bietet jedem Mitglied des TSC Langenberg den Service, dass ihr Eure Reiseangebote anderer Veranstalter hier noch mal unverbindlich und kostenlos überprüfen und nachrechnen lassen könnt. So habt Ihr die Möglichkeit ggf. noch den ein oder anderen Euro zu sparen.

Also denkt daran, bevor ihr Eure nächste Reise bucht und probiert es doch einfach mal aus. Ihr braucht dazu nur Eurer vorliegendes Angebot an die Reiseagentur mit der Bitte um ein alternatives Angebot zu senden. Gebt bitte immer mit an, dass ihr Mitglied im TSC Langenberg e.V. seid.

Und das allerbeste ist, dass für jede in der Reiseagentur Niederberg gebuchte Reise eine kleine Spende in die Vereinskasse fließt.

Hier noch die Adresse:

Reiseagentur Niederberg
Hauptstraße 49
42555 Velbert

 

 

(siehe dazu die entsprechenden Informationen unter "Tauchberichte").

Im Rheinland gewährleisten die Druckkammern in Aachen und Düsseldorf gegenwärtig "in der Regel" eine 24/7-Bereitschaft. Für den Landesteil Westfalen soll sich die Versorgung kurz- bis mittelfristig durch Inbetriebnahme von Druckkammern in Gelsenkirchen und Dortmund ebenfalls verbessern. Im Prinzip verfügen die Rettungsleitstellen über die Kontaktdaten zu den Druckkammern. Trotzdem notiert euch bitte zu eurer Sicherheit und der eurer Tauchkameraden die Telefonnummern der Kammern in

- Aachen (0241/84044) und

- Düsseldorf (Notfallnummer: 0172/1099 112, und zusätzlich für Mo-Fr 6-15 Uhr: 0211/81 19 902 sowie

- Wiesbaden (gesicherte 24/7-Bereitschaft) 0611/84 72 71 70 und

- Antwerpen (für Zeeland) 0032/3/821 3055

und haltet sie bei euren Tauchgängen leicht und schnell verfügbar bereit, um sie im Zweifelsfall den Rettungsmannschaften zur Verfügung stellen zu können. Manchmal gibt es ja haarsträubende Kommunikationspannen, die im durchorganisierten Deutschland niemand für möglich hält, und die Kammern benötigen unbedingt eine gewisse "Vorwarnzeit", bis sie technisch und personell betriebsbereit sind.

Bleibt zu hoffen, dass diese Informationen niemals nötig sein werden... (gth)

... stattfindet, von der Bezirksregierung Arnsberg als Industriedenkmal unter Denkmalschutz gestellt worden ist?

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/streit-um-ruhrbogen-100.html

Die Bezirksregierung Düsseldorf wollte die 140 Buhnen, die seit Mitte des 18. Jahrhunderts die Schifffahrt auf der Ruhr ermöglichten, entfernen und die Ruhr in "unserem" Abschnitt renaturieren. Auch dafür gibt es gute Gründe, wie ein kurzer Film eindrucksvoll darstellt:

http://www.brd.nrw.de/wirueberuns/Jahresrueckblicke/rueckblick2016/seiten/ab5_ruhrbogen.html

Welche Ansicht sich durchsetzt (Erhaltung des Ist-Zustandes oder Renaturierung) oder ob es einen Kompromiss gibt und wie der aussieht, ist derzeit (Februar 2017) ebenso ungewiss wie die Frage, ob das ggf. in der Zukunft Auswirkungen auf unser Ruhrschwimmen hat.

Die Bezeichnung "Schillerlocken" ist ein verharmlosender Phantasiebegriff für die Bauchlappen des Dornhais. Ihr Konsum ist in zweifacher Hinsicht problematisch: Erstens ist er vom Aussterben bedroht und zweitens ist sein Fleisch in hohem Maße mit organischem Quecksilber (Methylquecksilber) belastet. Der Dornhai steht wie der Mensch am Ende der Nahrungskette, wird sehr alt und lagert daher im Laufe seines Lebens in seinem Fleisch diese Schadstoffe an, die er mit seiner Nahrung aufnimmt und die nicht abgebaut werden können - weder von ihm noch vom Menschen. Hirn-, Nerven- und Nierenschäden u.a. können die Folge sein. Also besser Finger weg!! Nähere Informationen bei Markus.

Die Gültigkeit einer Tauchtauglichkeitsuntersuchung beträgt

  • bis zum Alter von 14 Jahren maximal 1 Jahr
  • im Alter von 14 - 18 Jahren maximal 2 Jahre
  • im Alter von 18 - 40 Jahren maximal 3 Jahre
  • ab einem Alter von 40 Jahren maximal 1 Jahr

 

Aber Achtung! Im Ausland gelten die dortigen Vorgaben. Also informiert Euch vor dem Urlaub an Eurer Tauchbasis.

Wenn ihr Euch einem medizinischen Eingriff unterziehen musstet, z.B. einer OP, oder aber ein anderes, schwerwiegendes medizinisches Vorkommnis (z.B irgendwas am Herzen, an der Lunge oder auch am Bewegungsapparat) vorgelegen hat, müsst ihr die Tauchtauglichkeitsuntersuchung erneuern. Klar kann man jetzt sagen: "Aber die liegt doch erst 9 Monate zurück!". Doch ist es in Eurem und auch im Sinne Eures Buddy's, wenn die Tauchtauglichkeit korrekt bewertet wird. Und dies geht erst nach der vollständigen Genesung und durch einen entsprechend ausgebildeten Arzt.

Die gültige Notfallrufnummer lautet +49 69/800 88 616

... die Tauchtauglichkeitsuntersuchung als Sportuntersuchung anerkennen und diese ggf. ganz oder teilweise erstatten?

Wendet Euch einfach mal an Eure Kasse.