Wusstet ihr schon, dass ...?

In dieser Rubrik erhaltet ihr Informationen über Neuerungen, die sich im und um den Tauchsport ergeben haben. Jeder ist eingeladen, die Redaktion über Neuigkeiten zu informieren damit diese Rubrik ständig aktuell gehalten werden kann

... stattfindet, von der Bezirksregierung Arnsberg als Industriedenkmal unter Denkmalschutz gestellt worden ist?

http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/streit-um-ruhrbogen-100.html

Die Bezirksregierung Düsseldorf wollte die 140 Buhnen, die seit Mitte des 18. Jahrhunderts die Schifffahrt auf der Ruhr ermöglichten, entfernen und die Ruhr in "unserem" Abschnitt renaturieren. Auch dafür gibt es gute Gründe, wie ein kurzer Film eindrucksvoll darstellt:

http://www.brd.nrw.de/wirueberuns/Jahresrueckblicke/rueckblick2016/seiten/ab5_ruhrbogen.html

Welche Ansicht sich durchsetzt (Erhaltung des Ist-Zustandes oder Renaturierung) oder ob es einen Kompromiss gibt und wie der aussieht, ist derzeit (Februar 2017) ebenso ungewiss wie die Frage, ob das ggf. in der Zukunft Auswirkungen auf unser Ruhrschwimmen hat.

Das ist eine ca. 6x3 cm kleine Marke aus Metall, die beim Tauchgang mit einem Karabiner gut sichtbar an der Ausrüstung oder sonst z.B. auch am Schlüsselbund befestigt oder bei den Papieren aufbewahrt werden kann. Die Art und den Umfang der Daten, die ihr dort online hinterlegt, bestimmt ihr selbst: Z.B. Angaben über Blutgruppe, Impfstatus, regelmäßig eingenommene Medikamente, Allergien, Unverträglichkeiten, wer im Notfall zu benachrichtigen ist usw.

Die Rettungskräfte können diesen QR-Code dann scannen und haben sofort alle notwendigen Angaben. Damit nicht jeder, neben dem ihr zufällig in der Straßenbahn steht, diese Angaben bekommen kann, muss ein auf der Rückseite der Marke aufgedruckter Sicherheitscode eingegeben werden (s. Foto mit Vorder- und Rückseite).

Selbstverständlich kann man die hinterlegten Daten jederzeit ändern, ergänzen oder auch komplett löschen.

Die Anhänger sind beim VDST erhältlich. Über Kosten kann ich derzeit nichts sagen. Auf der boot 2017 wurden sie kostenlos verteilt.

... in verschiedenen Größen, Arten und Materialstärken verfügt, die (nicht nur) an Anfänger oder Jugendliche verliehen oder auch sehr preisgünstig verkauft werden können? Wir möchten euch damit gerne den Einstieg in das Freiwassertauchen zu für jeden erschwinglichen Konditionen ermöglichen.

Bitte wendet euch bei entsprechendem Interesse an Heijo und probiert unverbindlich und in Ruhe verschiedene Anzüge an. Probetauchgänge mit Rückgabeoption sind selbstverständlich möglich.

... nicht mehr in der Villa Olympia gibt, sondern in der Tauchschule "Blue Marlin" am See?

Adresse:
Tauchschule Blue Marlin
Blackfoot Beach
Stallagsbergweg 1

50769 Köln

Öffnungszeiten März bis Oktober
Mittwoch, 16 bis 20 Uhr
Samstag, 10 bis 14 Uhr

Erwerb einer Jahrestauchberechtigung Für die Beantragung einer Jahrestauchberechtigung sind folgende Dinge mit dem Antrag beizubringen:

  • Kopie des Tauchbrevets (mindestens Bronzenachweis oder Open Water Diver)
  • Kopie des Versicherungsnachweises hinsichtlich der Bergungskosten oder Nachweis über Mitgliedschaft im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) für das Jahr der Beantragung (Nachweis über Zahlung des Beitrags erforderlich!)
  • ein Passbild
  • Schülerinnen, Schüler, Studentinnen, Studenten und Auszubildende den entsprechenden Nachweis
  • 76,70 Euro/38,35 Euro per Verrechnungscheck oder bar, eventuell zuzüglich 30 Euro für eine Jahresparkgenehmigung.

In Hurghada müssen alle Batterien im normalen Gepäck verpackt werden. Bei der Sicherheitskontrolle müssen die Batterien sonst entfernt und weg geschmissen werden.

Aber Achtung: Lithium-Ionen-Akkus dürfen wiederum nur ins Handgepäck auf Grund der Brandgefahr!

Fazit: Bitte informiert Euch vor einer Reise unbedingt über die Transportbedingungen für die Akkus und Batterien.

Die Bezeichnung "Schillerlocken" ist ein verharmlosender Phantasiebegriff für die Bauchlappen des Dornhais. Ihr Konsum ist in zweifacher Hinsicht problematisch: Erstens ist er vom Aussterben bedroht und zweitens ist sein Fleisch in hohem Maße mit organischem Quecksilber (Methylquecksilber) belastet. Der Dornhai steht wie der Mensch am Ende der Nahrungskette, wird sehr alt und lagert daher im Laufe seines Lebens in seinem Fleisch diese Schadstoffe an, die er mit seiner Nahrung aufnimmt und die nicht abgebaut werden können - weder von ihm noch vom Menschen. Hirn-, Nerven- und Nierenschäden u.a. können die Folge sein. Also besser Finger weg!! Nähere Informationen bei Markus.

Eine Kontaktaufnahme bei einem Tauchunfall lohnt sich aber möglicherweise dennoch, denn zu 80 % ist die Kammer einsatzbereit. Vorsicht also bei der Verwendung der angebotenen Vorlagen für Notfallpläne für den Elbsee und den Fühlinger See. In Zusammenarbeit mit dem Tauchsportverband NRW und dem VDST wird an einer Verbesserung der Situation gearbeitet.

Die Gültigkeit einer Tauchtauglichkeitsuntersuchung beträgt

  • bis zum Alter von 14 Jahren maximal 1 Jahr
  • im Alter von 14 - 18 Jahren maximal 2 Jahre
  • im Alter von 18 - 40 Jahren maximal 3 Jahre
  • ab einem Alter von 40 Jahren maximal 1 Jahr

 

Aber Achtung! Im Ausland gelten die dortigen Vorgaben. Also informiert Euch vor dem Urlaub an Eurer Tauchbasis.

Wenn ihr Euch einem medizinischen Eingriff unterziehen musstet, z.B. einer OP, oder aber ein anderes, schwerwiegendes medizinisches Vorkommnis (z.B irgendwas am Herzen, an der Lunge oder auch am Bewegungsapparat) vorgelegen hat, müsst ihr die Tauchtauglichkeitsuntersuchung erneuern. Klar kann man jetzt sagen: "Aber die liegt doch erst 9 Monate zurück!". Doch ist es in Eurem und auch im Sinne Eures Buddy's, wenn die Tauchtauglichkeit korrekt bewertet wird. Und dies geht erst nach der vollständigen Genesung und durch einen entsprechend ausgebildeten Arzt.

Die gültige Notfallrufnummer lautet

+49 69 800 88 616

... die Tauchtauglichkeitsuntersuchung als Sportuntersuchung anerkennen und diese ggf. ganz oder teilweise erstatten?

Wendet Euch einfach mal an Eure Kasse.